Skip to main content


Wenn man schon allein das Wort an sich hört, ist man erst einmal etwas perplex. Penispumpe? Nein, damit möchte ich nichts zu tun haben – dies ist wohl die übliche Reaktion der Gesellschaft, allerdings vergessen viele, dass die Pumpe einen ein viel besseres Leben ermöglichen kann.

Warum diese Abneigung gegenüber der Vakuum- oder Erektionspumpe herrscht, ist schwierig zu sagen. Unter anderem ist dies auch ein Grund, weshalb wir den Artikel über dieses Produkt schreiben und damit auch verdeutlichen möchten, dass es gar nicht so schlimm ist, wie immer alle annehmen.

Neben dieser Aufklärung möchten wir auch die Erfolge mit solch einem Produkt aufzeigen und empfehlen einige Produkte, die sich in der Praxis als nützlich erwiesen haben. Die Vakuumpumpe wird viele Männerleben noch deutlich verbessern – das werden Sie im Verlauf dieses Artikels deutlich merken.

Was ist eine Penispumpe?

Penispumpe

Wenn man von einer Penispumpe redet, dann meint man einen Behälter, der normalerweise aus Kunststoff ist. Dieser Behälter ist wie ein Zylinder aufgebaut und kann einen Unterdruck erzeugen, indem die Luft aus dem Behälter gezogen wird. Durch diesen Unterdruck wird zugleich mehr Blut in den Penis gezogen.

Dies führt dann zu einer harten Erektion beziehungsweise zu einer noch härteren Erektion. Ein solches Produkt für den Penis ist allerdings nicht nur da, um die Erektion zu stärken, sondern auch, um die Penislänge zu vergrößern.

Was bringt eine Penispumpe?

Wie bereits erwähnt, kann dadurch eine Erektionsstörung behandelt werden. So können beispielsweise impotente Männer mithilfe dieses Geräts wieder eine Erektion erhalten und ein zufriedenstellendes Sexualleben führen. Dies wird sogar von Ärzten empfohlen. In der Regel soll man dann zusätzlich noch einen sogenannten Stauring verwenden.

Doch für viele Männer spielt der medizinische Aspekt eine sehr geringe Rolle. Denn der regelmäßige Einsatz dieser Vakuumpumpe hat noch eine weitere Folge: die Penislänge wird größer. So berichten es auch sehr viele Anwender im Internet und in gängigen Foren in diesem Bereich. Denn die Anwendung der Penispumpe hat nicht nur den Vorteil, dass die Länge des Penis temporär länger wird, sondern auch dauerhaft.

Eine Penispumpe bringt folglich eine Penisvergrößerung und eine Steigerung der Potenz. Diese Vergrößerung ist aber nicht nur temporär, sondern dauerhaft, sofern man regelmäßig trainiert und die Pumpe anwendet.

Man hat dadurch zum einen den Vorteil, dass der Penis direkt nach der Anwendung größer ist. Dies liegt daran, dass sich das gedehnte Gewebe nur sehr langsam zurückzieht. Viele Anwender gehen in diesem Zeitraum in die Sauna oder treffen sich mit Frauen, um die jeweilige Person oder die anderen Personen zu beeindrucken.

Doch ein weiterer Effekt ist, dass nicht nur der Penis größer wird, sondern auch die Erektion wird langfristig härter und zuverlässiger. Dies liegt daran, dass scheinbar auch die Schwellkörper trainiert werden.

Im Internet kursieren des Weiteren einige Gerüchte darüber, dass auch die Libido verstärkt werden soll. Hierzu gibt es zwar keine wissenschaftlichen Studien oder Forschungsergebnisse, allerdings macht es durchaus Sinn.

Schließlich hat man eine viel bessere Erektion und dadurch auch bessere sexuelle Erfahrungen, wodurch das Gehirn stimuliert wird. Das Gehirn schüttet dann Hormone aus, die sexuelle Reize beinhalten.

Wie funktioniert eine Penispumpe und worauf basiert die Wirkung?

Die Funktionsweise wurde bereits ein wenig beschrieben. Da man die Penispumpe auch als Vakuumpumpe bezeichnen kann, wird ein Vakuum erzeugt, während der Penis in dem Behälter ist. Normalerweise kann man dieses Vakuum entweder manuell erzeugen oder durch eine elektrische Regelung.

Penispumpe erfahrungen

Der Kolben wird im Voraus über den Penis gestülpt. Dadurch lässt sich dann auch die Wirkung erklären. Durch den starken Unterdruck wird das Penisgewebe verlängert und auch in die Breite gezogen. Da Raum in dem Behälter schwindet, muss dieser irgendwie nachgefüllt werden. Deswegen wird durch das zirkulierende Blut mehr Blut in den Penis gezogen.

Die Schwellkörper werden dadurch größer und im Prinzip läuft dasselbe wie bei einer Erektion ab. Der Penis füllt sich stark mit Blut und wächst in etwa auf Erektionsgröße an, ohne dass man eine wirkliche Erektion hat.

Sobald der Unterdruck dann wieder abgelassen wird, schrumpft der Penis auf seine normale Größe zurück. Am besten funktioniert die Anwendung, wenn man die Penispumpe mit einem Penisring kombiniert.

Das Prinzip ist also recht simpel: durch den Unterdruck wird eine Erektion sozusagen hervorgerufen. Leider hält diese danach nicht weiterhin an, außer man trainiert regelmäßig – sofern man Erektionsprobleme hat.

Wie sieht die richtige Anwendung des Geräts aus?

Für ein maximales Ergebnis braucht man folglich auch die korrekte Anwendung. Im Prinzip funktioniert jede Penispumpe ähnlich. Bei einigen gibt es kleine Unterschiede, aber die werden dann vom Hersteller noch einmal separat beschrieben. Die Anwendung läuft im Prinzip wie folgt ab:

  • Penispumpe korrekt auswählen – Qualität zahlt sich hier aus
  • Man sollte sich anschließend den Penis aufwärmen. Beispielsweise nutzt man hierfür warmes Wasser, eine heiße Wickel oder man massiert ihn ganz einfach.
  • Nun gibt man etwas auf Wasser basierendes Gleitgel auf die Silikonmanschette.
  • Folglich stülpt man den Kolben über den Penis. Achten Sie darauf, dass Sie keine Hodenhaut mit in der Manschette haben. Es könnte ansonsten sehr schmerzhaft werden.
  • Drücken Sie nun den Kolben fest gegen das Schambein. Fangen Sie an langsam Vakuum aufzubauen.
  • Wenn Sie solch ein Produkt zum ersten Mal verwenden, dann gehen Sie maximal nur bis 2inHg. Diesen Druck halten Sie dann für wenige Minuten.
  • Anschließend lassen Sie stetig den Druck ab und nehmen den Penis aus den Kolben heraus. Nun massieren Sie Ihr Glied, damit die Durchblutung sich normalisiert.

Wenn Sie das Ziel haben, dass Ihre Erektion noch länger hält, dann legen Sie im Voraus noch einen Stauring an. Dieser staut das Blut im Penis und Sie können dann Sex haben. Wenn Sie eine Verlängerung des Gliedes im Sinn haben, dann wiederholen Sie die obigen Schritte nach einer kleinen Pause nochmal.

Ein dauerhaftes Ergebnis erhalten Sie, wenn Sie das Penis-Training regelmäßig betreiben. Hierfür braucht man eine Art Trainingsplan. Wir haben einen beispielhaften Plan zusammengesucht und für Sie erstellt.

Auch die Erfahrungsberichte zu Phallosan Forte oder Penimaster haben bestätigt, dass sich Regelmäßigkeit und Konsistenz auszahlt. Deswegen sollten Sie so anfangen und weitermachen:

Training in der ersten Woche

In der ersten Woche sollten Sie die Penispumpe jeden zweiten Tag anwenden. Die Dauer hierbei sollte niemals 8 Minuten übersteigen. Somit können Sie Ihren Penis langsam an das Vakuumtraining gewöhnen und vermeiden jegliche Verletzungen. Denn wenn Sie zu stark beginnen, könnte Ihr Penisgewebe auch reißen. Diese Schmerzen möchten Sie nicht haben, zudem ist eine Erektion dann in Zukunft fast unmöglich.

Training nach der ersten Woche

Nun erhöht man die Trainingstage ein Wenig. Man beginnt nun damit, dass man 5-mal die Woche die Pumpe anwendet. Die anderen zwei Tage sind Pausetage. Allerdings bleibt der Druck, den man mit der Pumpe aufbaut, erst einmal im niedrigen Bereich. Allerdings verlängern wir nun die Dauer etwas. Aus 8 Minuten werden nun 10 Minuten.

Training nach der zweiten Woche

Nun sind wir bereits in Woche drei. Nun trainieren wir an jedem Trainingstag zweimal, anstatt einmal. Allerdings bleibt der Druck im unteren Bereich und es ist auch wichtig, dass Sie die Zeit nicht verlängern. Sie bleiben bei 10 Minuten pro Trainingseinheit.

Training ab Woche 4

Nun haben wir unseren Penis an die unterschiedlichen Penispumpen gewöhnt und können mit einem besseren und intensiveren Training beginnen. Allerding sollte man dennoch niemals über 5-6inHg gehen. Der Druck wäre hier einfach viel zu stark. Nun trainieren wir täglich zweimal.

Wie fallen die Erfahrungen beim Test aus? Gibt es Erfolge?

Penispumpe kaufen und test

Wenn Sie den oben beschriebenen Trainingsplan einhalten, dann können Sie Zuwächse nicht nur in der Länge, sondern ebenso in der Penisdicke verbuchen. Es ist ganz normal, dass die Dicke oder Länge anfangs recht schnell wieder verschwindet. Wenn Sie allerdings länger trainiert haben und dies auch regelmäßig, dann bleiben die Zuwächse auch über einen längeren Zeitraum.

Es ist aber ganz wichtig, dass Sie nicht vergessen, dass jeder Körper gänzlich unterschiedlich ist. Wenn Ihr Körper Ihnen symbolisiert, dass es zu viel ist, dann sollten Sie auch auf jeden Fall stoppen und nicht weitermachen. Schmerzen oder Unbehagen sind beispielsweise Symptome, dass Ihr Körper die Anwendung nicht wirklich verträgt.

Sollte dies der Fall sein, dann sollten Sie den Druck verringern oder auch die Dauer verringern.

Schaut man sich im Internet so um, dann stellt man fest, dass wirklich sehr viele Anwender sehr positiv von dieser Penispumpe reden. Allerdings empfehlen die meisten Anwender, dass man mindestens eine weitere Trainingsmethode parallel laufen lassen sollte. Sehr viele Anwender griffen hierbei beispielsweise noch zu Phallosan Forte.

So konnte nicht nur die Penislänge, sondern ebenso die Penisdicke gesteigert werden. Schließlich ist die Penisdicke dafür entscheidend, dass man eine Frau zum Orgasmus bringt.

Ferner soll man auch nicht von einem Tag auf den anderen mit Erfolgen rechnen. Es dauert normalerweise einige Monate, bis man wirklich langfristige Ergebnisse verbuchen kann. Nutzer, die die Pumpe zum ersten Mal benutzten, berichten davon, dass der Penis nach der Anwendung wirklich einige Zentimeter länger war.

Diese Anfangsmotivation muss dann aber fortbestehen. Die Erfolge sieht man sehr schnell und motivieren tun diese ebenso. Des Weiteren fühlt man sich mit einem längeren Penis auch deutlich potenter. Man tritt gleich ganz anders auf und fühlt sich wie ein wahrer Mann. Schließlich blieb dieser Pump dann für einen viel längeren Zeitraum.

Allerdings berichten auch sehr viele Anwender, dass es wichtig ist, dass man die richtige Pumpe unter all den Pumpen auswählt. Qualität spielt hier eine sehr entscheidende Rolle.

Welche Penispumpe sollte man kaufen?

Es gibt sehr viele Pumpen, die auch teilweise sehr unterschiedlich verarbeitet wurden. Es gibt einige essentielle Bestandteile, die eine Pumpe auf jeden Fall haben sollte und dann noch einige Gadgets, die das trainieren viel angenehmer gestalten.

Ganz wichtig ist vor allem, dass die Verarbeitung so hochwertig ist, dass es nicht zu Druckverlusten kommt. Aber auch das Gefühl am Schambein sollte angenehm sein. Denn ansonsten können die 8-10 Minuten sehr schmerzhaft werden.

Deswegen ist vor allem die Penispumpe von Bathmate zu empfehlen. Diese ist sehr einfach in der Handhabung und kann sogar in der Dusche benutzt werden. So kann man sich sogar zeitgleich duschen oder muss kein Gleitgel verwenden. Der Tragekomfort ist sehr hochwertig und alles in einem fühlt sich das Produkt auf jeden Fall sehr gut an.

Ferner soll die Pumpe wohl besonders effektiv sein, wenn man in den Kolben noch Wasser hinzufügt. Allerdings gibt es ein Manko und zwar ist keine Druckanzeige dabei. Dies verwundert einen vorerst. Liest man dann aber die Anleitung, fällt einem auf, dass hier eine sehr detaillierte Beschreibung dabei liegt, die einem hilft, die Intensität einzuschätzen.

Dadurch lernt man zudem auch, auf seinen Körper zu hören. Für Anfänger reicht auch die Penispumpe von You2Toys, wobei der Tragekomfort hier sehr gering ist. Vom Preis-/Leistungsverhältnis her lohnt sich die Bathmate definitiv mehr.

Was unterscheidet eine medizinische Penispumpe von Billigprodukten?

Penispumpe kaufen

Hierfür muss man einmal zunächst definieren, was eine Penispumpe überhaupt ist. Im Prinzip beschreibt der Begriff lediglich eine Pumpe, die vor allem gegen Erektionsstörungen oder Impotenz eingesetzt wird. Allerdings gibt es keine wirklichen Penispumpen, die ausschließlich für den medizinischen Gebrauch eingesetzt werden.

Wenn der Arzt eine Penispumpe empfiehlt, dann tut er dies im Regelfall in Kombination mit einem Penisring. Allerdings sollte man die Finger von den Billigprodukten lassen. Denn diese wurden im Regelfall sehr schlecht verarbeitet, sodass oftmals kein wirkliches Vakuum erzeugt werden kann.

Eine medizinische Penispumpe ist deswegen schon deutlich besser und hochwertiger, sodass man auch schneller oder überhaupt Ergebnisse erzielen kann.

Fazit – Penispumpe

Ganz egal, welchen Namen man nun diesem Produkt gibt. Die Wirkung ist wirklich fantastisch und kann so manche traurige Männerseele retten. Der Penis erfährt direkt nach der Anwendung eine Vergrößerung, wobei sich dieser Effekt sogar langfristig einpendelt.

Des Weiteren hat man eine viel bessere Erektion und kann auch seine Libido wieder besser spüren. All dies sind positive Effekte, sodass eine Penispumpe deutlich zu empfehlen ist!

FAQ

Kann man sich solch ein Produkt selbst bauen?

Wir raten strikt davon ab, auch wenn Sie theoretisch in der Lage dazu sein sollten. Ihnen könnten Fehler unterlaufen, sodass Ihr Penis deutliche Schäden oder Schmerzen erleiden wird. Des Weiteren ist das Material dann fast so teuer, wie eine Pumpe von Bathmate, sodass man sich dann lieber gleich ein hochwertiges Produkt kaufen sollte.

Ist die Schwanzpumpe gefährlich oder schädlich?

Solange Sie auf Ihren Körper hören und sich an den Trainingsplan halten beziehungsweise diesen nicht überschreiten, dann ist die Anwendung weder gefährlich noch schädlich.

Wie fühlt sich diese Pumpe an?

Viele Männer würden sagen, dass man sich unbesiegbar fühlt. Man fühlt sich viel potenter, wenn man sieht, wie der Penis größer und dicker wird. Des Weiteren mag die Partnerin dies auch sehr. So kann man eine noch viel stärkere Zweisamkeit erleben.

Andere Websites zum Thema:

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Penispumpe
  2. http://news.doccheck.com/de/blog/post/3512-medizinische-penispumpen/
  3. https://www.express.de/news/klage-gegen-micky-beisenherz-wegen–penispumpe—roberto-blanco-will-rtl-autor-den-marsch-blasen-1868788
  4. https://www.menshealth.de/artikel/das-wuenschen-sich-maenner-fuer-ihren-penis.359624.html
  5. http://www.shortnews.de/id/1019222/erektion-auf-knopfdruck-balian-buschbaum-erklaert-seine-penis-pumpe#