Analplug Test: Welches Toy sollte man kaufen?

Beim Sex darf man das Hintertürchen nicht vergessen, denn sowohl bei Frauen als auch Männer sitzen dort viele Nerven, welche für einen unglaublichen Orgasmus sorgen können. Sicherlich gibt es viele Spielarten, doch wünscht man sich etwas mehr, dann sollte man sich für einen Analplug entscheiden. Ein Analstöpsel füllt den Analbereich aus und kann, je nach Modell, sogar vibrieren. So wird man freihändig stimuliert und der Geschlechtsverkehr präsentiert sich noch aufregender. Welcher Analplug es sein soll, zeige ich in meinem Test.

Was ist ein Analplug?

analplug-deluxe-silikon-set

Analplugs (Synonyme wie Analstöpsel, Butt-Plug oder Po-Stöpsel) fallen unter die Sextoys, wobei das Modell zu einer der gängigsten Arten gehört. Einfach erklärt handelt es sich um einen kurzen Dildo für den Analbereich, welcher eine konische Form aufweist. Insofern ist er an der Spitze schmaler und nimmt dann an Umfang zu. Am Ende sitzt ein Standfuß, welcher verhindert, dass die Toys komplett in den Anus gleiten. Stattdessen sitzt der Plug direkt am Aftereingang und kann über den Fuß genauso leicht wieder entfernt werden.

Der große Pluspunkt ist, dass man den Buttplug weder festhalten noch bewegen muss. Allein wegen seiner Form stimuliert er den Afterbereich und sorgt somit für intensivere Gefühle. Selbstverständlich gibt es den Plug in unterschiedlichen Durchmessern.  

Die TOP 10 Analplugs

SextoyFeaturesPreisMehr Infos
1. Deluxe Silikon Set
Deluxe Silikon Set
• Drei unterschiedliche Butt Plugs
• 100 Prozent wasserdicht
• Starker Saugnapf
• Mit Aufbewahrungsbeutel
€€Deluxe Silikon Set
2. Super Slider
Super Slider
• Mit 5 Vibrationsstufen
• Ergonomisch geformt
• Angenehm weiches Material
• Praktischer Fuß
€€Super Slider
3. Buttplug
Buttplug
• Fünf Farben
• Breite Basis
• Edler Kristall
• Günstiger Preis
€€Buttplug
4. Satisfyer Lolli-Plug 2
Satisfyer Lolli-Plug 2
• Länge von 14 Zentimetern
• Wasserdicht
• Zwei starke Motoren
• Breite und sichere Basis
€€Satisfyer Lolli-Plug 2
5. Lovense Hush
Lovense Hush
• Hergestellt aus Silikon
• Starke Vibration
• Großer Sockel
• Zwei Größen verfügbar
€€Lovense Hush
6. Analdildo mit Kugelstruktur
Analdildo mit Kugelstruktur
• Gerader Schaft mit Kugeln
• Ideal für Beginner
• 8,5 Zentimeter Länge
• Bis zu 2,2 Zentimeter Durchmesser
€€Analdildo mit Kugelstruktur
7. Analplug aus Silikon
Analplug aus Silikon
• Schmale Spitze, breite Basis
• Angenehm flexibel
• Weiches Material
• 4,3 Zentimeter Dicke
€€Analplug aus Silikon
8. Edelstahl-Analplug
Edelstahl-Analplug
• Massives Metall
• Besonders gleitfreudig
• T-förmiger Sockel
• 3,4 Zentimeter Durchmesser
€€Edelstahl-Analplug
9. Fun Factory Bootie
Fun Factory Bootie
• Leicht gebogene Form
• Gut für Einsteiger
• Länge von 8 Zentimetern
• Aus Silikon
€€Fun Factory Bootie
10. Analplug Transparent
Analplug Transparent
• Drei Größen
• Bis zu 4,6 Zentimeter
• Durchmesser
• Aus Glas
• Erwärm- oder Abkühlbar
€€Analplug Transparent

Die Top-5 der Analplugs

1. Deluxe Silikon Set

Deluxe Silikon Set

Sowohl Beginner als auch Fortgeschrittene werden mit dem Set glücklich, denn es besteht aus drei Teilen. Der Spitzbub bietet eine Länge von 9 Zentimeter und einen Durchmesser von 4 Zentimeter. Daraufhin folgt der Kugelreiter mit 12 Zentimeter Länge und bis zu 4,5 Zentimeter Durchmesser. Der Lavalover ist mit 11 Zentimeter Länge und 4 Zentimeter Durchmesser der Letzte. Dank des starken Saugnapfs bleiben die Plugs an jeder Oberfläche haften, wobei Gleit Gel und Aufbewahrungsbeutel direkt mitgeliefert werden. So steht jede Möglichkeit offen.

2. Super Slider

Super Slider

Unscheinbar präsentiert sich der Super Slider, welcher aus einem weichen und angenehmen Material besteht. Er bietet sich bestens für Einsteiger an, denn dank seiner ergonomischen Form gleitet er förmlich von allein ins Hintertürchen. Darüber hinaus verfügt das Gerät über fünf Vibrationsstufen, um für eine angenehme Massage zu sorgen, sowohl für Männer als auch Frauen. Die Länge liegt bei 6,8 Zentimetern, wobei das Maximum des Durchmessers sich bei 3,3 Zentimeter befindet. Damit kann man bis zu 45 Minuten Spaß haben.

3. Buttplug

Buttplug

Ein schlichter und günstiger Vertreter im Test, welcher dennoch für Höhepunkte sorgt. Dank der breiten Basis bleibt der Plug aus Edelstahl mit Schmuckstein genau an Ort und Stelle. Darüber hinaus verfügt er über einen edlen Kristall. Mit seiner Länge von 6,5 Zentimetern sowie dem Durchmesser von bis zu 2,4 Zentimeter ist er bestens für Anfänger geeignet. Außerdem wird er in einer edlen Aufbewahrungsbox geliefert. Nach dem Einsatz ist das Modell spielend leicht zu reinigen.

4. Satisfyer Lolli-Plug 2

Satisfyer Lolli-Plug 2

Damen und Herren können dem Lolli-Plug nicht widerstehen, denn die zwei kraftvollen Motoren stimulieren beinah lautlos. Das körperfreundliche Silikon sorgt für einen angenehmen Tragekomfort, wobei das Gerät einfach per USB-Ladekabel aufgeladen werden kann. Die breite Basis garantiert hingegen einen sicheren Genuss. Beeindruckend ist die Länge von 14 Zentimetern, welche durch einen 3-Zentimeter-Durchmesser ergänzt wird. Empfehlenswert ist das Modell also für alle, die etwas mehr brauchen.

5. Lovense Hush

Lovense Hush

Der absolute Liebling bei Erotikstars und Cam Girls ist der Hush. Er bietet ein handfreies Vergnügen mit drei Vibrationsmustern. Per App können die Einstellungen vorgenommen werden, wobei eine Bluetooth-Konnektivität sowie eine 360-Grad-Reichweite vorliegen. Ansonsten bietet das Modell eine konische Form mit einer Dicke von bis zu 4,5 Zentimetern, abhängig vom gewählten Angebot. Der breite Sockel verhindert das Verrutschen und erlaubt selbst das Tragen in der Öffentlichkeit.

Eignet sich ein Analplug für jeden?

Grundsätzlich gibt es niemanden, der auf einen Anal Plug verzichten muss. Als Beginner sollte man sich für ein Sexspielzeug entscheiden, welches eher schmal ausfällt. Gerade, wenn man Analsex nicht gewohnt ist, könnte ein zu großes Toy für Schmerzen sorgen. Von daher ist mit einem kleinen Modell zu beginnen, damit man seinen After sanft dehnt. Hat sich der Anal Bereich an die Größe gewöhnt, kann man sich steigern. Dabei gibt es beinah jeden Durchmesser, sodass auch Nimmersatte auf ihre Kosten kommen.

Ansonsten eignen sich Analplugs sowohl für Männer als auch Frauen. Besonders Herren haben den Vorteil, dass über den After die Prostata massiert werden kann. Sie ist überaus empfindlich und kann für einen verstärkten Orgasmus sorgen. In diesem Zusammenhang lohnt sich natürlich ein vibrierendes Modell. Aber auch bei Damen können die Toys gewisse Nerven stimulieren, wodurch die Intensität während des Vorspiels oder Geschlechtsverkehrs gesteigert wird.

Weshalb nahm das Sortiment in den letzten Jahren zu?

Anbieter haben schon immer Analplugs im Sortiment gehabt, doch gerade in den letzten Jahren nahm die Zahl an Anal Toys stark zu. Einer der Hauptgründe ist die Filmreihe „Fifty Shades of Grey“, welche Sexspielzeuge deutlich massentauglicher gemacht hat. Es kam ein wahrer Ansturm auf die Sextoy-Industrie zu, sodass jede Kategorie erweitert wurde. Marken haben sich dabei meist von klassischen Farben, wie Pink, abgewandt und bieten Lovetoys heute mit deutlich mehr Eleganz an. Zum Beispiel sind Schwarz und Gold sehr beliebt, nicht nur bei Analtoys, sondern auch einem Penisring, Vibrator und Co.

Ein weiterer Grund ist, dass in den letzten Jahren Männer und Frauen immer experimentierfreudiger wurden. Im Schlafzimmer durfte es jetzt ruhig etwas wilder hergehen, sodass man sich nicht nur Tipps, sondern auch Helfer geholt hat. Überraschend war es also nicht, dass immer mehr Produkte zur Prostatastimulation, mit Zusatzfunktionen oder Fernbedienung in den Warenkorb gewandert sind.

Gibt es Unterschiede zwischen Plugs für Männer und Frauen?

plugs-für-männer-und-frauen

Die Unterschiede zwischen Modellen für Herren und Damen sind eher minimal. Es fällt aber auf, dass die Herren-Angebote meist mit einer intensiveren Struktur aufwarten. Der Grund ist die Prostata, denn durch die Struktur soll jene verstärkt stimuliert werden, sodass Herren schon bald zum Höhepunkt kommen. Die Produkte für Damen zeigen sich hingegen meist glatt. Das hat auch den Grund, dass der Afterbereich von Damen meist etwas kleiner und enger ist. Je glatter die Oberfläche ist, desto leichter kann das Sextoy eindringen.

In beiden Fällen hat der Analplug aber einen Standfuß, welcher verhindert, dass das Toy komplett in den Anus rutscht. Insofern muss man bei der Anwendung keine Angst haben, dass der Spaßbringer irgendwann komplett im Hintertürchen verschwindet. Er kann genauso einfach eingeführt wie auch entfernt werden.

Wie verwendet man das Sextoy richtig?

Die Verwendung ist abhängig davon, ob man im Analsex bereits erfahren ist oder nicht. In beiden Fällen ist es aber ein Muss, dass man Gleitgel verwendet. Es ist nicht optional, sondern Gleitmittel sorgt dafür, dass der Artikel förmlich von allein hinein gleitet, wodurch sich Schmerzen oder ein unangenehmes Gefühl vermeiden lassen. Einsteiger sollten aber als Vorbereitung damit beginnen, den Butt mit Gleitgel sowie den Fingern etwas vorzugedehnen. Insofern führt man erst einen und dann mehrere Finger ein.

Sobald das unangenehme Gefühl verschwunden ist und man Lust empfindet, kann man die Finger entfernen und den Buttplug einführen. Auch hierbei gilt, nicht mit Gleitmittel zu geizen und langsam vorzugehen. Hat man den After ausreichend gedehnt, gleitet der Plug beinah von allein hinein. Dabei hilft ein Kissen, um die richtige Positon zu finden. Wie man im Anschluss vorgeht, bleibt jedem selbst überlassen. Man kann den Analplug für das Vorspiel, bei der Selbstbefriedigung oder auch beim Sex einsetzen.

Nach dem Einsatz ist die Reinigung unverzichtbar. Immerhin befinden sich auf dem Spielzeug Reste von Gleitmittel und zum Teil Fäkalien. Von daher ist es wichtig, dass man den Helfer gründlich reinigt. Außerdem sollte er nach dem erstmaligen Einsatz im After nicht mehr in andere Körperöffnungen eingeführt werden.

Die wichtigsten Punkte bei der Verwendung:

  • Ausreichend vordehnen
  • Immer mit Gleitgel arbeiten
  • Am Anfang einen kleinen Analplug nutzen
  • Nach dem Verwenden säubern

Kann man das Spielzeug jederzeit tragen?

Die meisten Angebote sind darauf ausgelegt, dass diese bei der Selbstbefriedigung oder beim Sex zum Einsatz kommen. Das bedeutet aber nicht, dass man nicht auch in der Öffentlichkeit ein paar aufregende Momente erleben kann. Dafür eignet sich die Kombination aus Plug und Slip, wobei es auch Modelle gibt, welche besonders sicher sitzen. Am wichtigsten ist, dass nichts verrutscht. Beim Sport könnte das mitunter kompliziert werden. Immerhin bewegt man sich viel, weshalb auch das Toy herausrutschen könnte. Deshalb lieber vorher entfernen.

Im Haushalt kann man die Wirkung aber jederzeit spüren und genießen. Dennoch sollte man nicht über seine Grenzen gehen, denn zu lange Tragezeiten sind nicht gut für den Schließmuskel. Von daher in der Regel immer wieder eine Pause einlegen und die Dauer lieber reduzieren. So nimmt die Wirkung nicht ab und man umgeht auch Verletzungen.

Welche Arten von Buttplugs gibt es?

In erster Linie unterscheiden sich die Lovetoys in ihrer Größe und somit auch dem Durchmesser. Einsteigern ist ein kleiner Stöpsel zu empfehlen, wobei man sich mit der Zeit steigern kann. Ansonsten gibt es die Modelle noch aus vielen unterschiedlichen Materialien, wie Silikon, Edelstahl, Granit, Glas oder Holz. Zugleich kann die Oberfläche diverse Strukturen aufweisen, wie beispielsweise Noppen oder Rillen. Wünscht man sich eine besonders starke Stimulation, empfehle ich ein Modell mit Vibration.

Es gibt verschiedene Stufen, je nach gewünschter Intensität. Noch einen Schritt weiter geht man mit einer Fernsteuerung. So kann man die Einstellungen dem Partner / der Partnerin überlassen, was vor allem in der Öffentlichkeit zu einigen prickelnden Momenten führt. Ansonsten gibt es noch besondere Analplugs, welche mit diversen Tierschwänzen, wie Hunde oder Katzen, ausgestattet sind. Sie sind äußerst beliebt bei Petplayern und lassen sich leicht ins Rollenspiel integrieren.  

Welche bekannten Sextoy-Hersteller gibt es?

Es gibt viele unterschiedliche Varianten fürs Bett, die ich zum Teil schon vorgestellt habe. Neben der Form, der Farbe oder Funktion ist aber auch auf den Hersteller zu achten. Immerhin sichert dieser, dass man eine positive Erfahrung erhält und der Spaßbringer für viele Jahre zu einem Begleiter der Spiele wird. Deshalb spreche ich eine Empfehlung für einige Marken aus, welche im Vergleich Nutzer und mich überzeugt haben:

  • Amorelie
  • Mystim
  • Miss V
  • Lovense
  • Satisfyer
  • MOQQA
  • Nexus
  • Joyride

Was ist das beste Material?

Es gibt nicht DAS beste Material, denn jeder Käufer hat andere Wünsche. Ich empfehle aber Produkte auf Silikonbasis. Es wird auch für Dildos für die Vagina verwendet und ist besonders weich und gleitfähig. Von daher perfekt für alle Einsteiger. Aber auch Latex punktet durch seine Gleitfähigkeit gemeinsam mit Gleitgele. Auf der puren Haut könnte es aber zum Stocken kommen. Kunststoff ist hingegen bei günstigen Vertretern beliebt. Es ist aber relativ hart und nicht immer angenehm.

Besser eignet sich Jelly. Es ist leicht in Position zu bringen und passt sich ergonomisch dem Anal Tunnel an. Gummi ist deshalb für Anfänger die optimale Wahl. Mag man es härter, dann sollte man zu Aluminium, Glas oder Metall im Allgemeinen greifen. Vor allem, wenn man einen Penis imitieren möchte, sollte man etwas Härteres wählen. So werden alle Nervenenden stimuliert und die Orgasmen kommen schnell.

Womit kann man das Spielzeug kombinieren?

Im Grunde steht einem die große Welt der Sexspielzeuge zur Verfügung. Vor allem Damen haben viele unterschiedliche Möglichkeiten, sich sowohl von vorne als auch hinten verwöhnen zu lassen. Insofern kann man den Analplug mit Dildos, Vibratoren, Liebeskugeln und vielem mehr kombinieren. Hierbei gilt: Erlaubt ist, was gefällt. Bei Männern ist die Auswahl ein wenig beschränkter, doch empfehlenswert ist ein Cockring. Dank jenem bleibt die Erektion lange erhalten.

Beim Soloplay kann man hingegen auf einen Masturbator setzen. Auch diesen gibt es in vielen unterschiedlichen Formen, sodass jeder Mann auf seine Kosten kommt. Steht man hingegen auf BDSM, dann eröffnet sich noch einmal eine ganz neue Welt. Von Nippelklemmen über Fesselspielchen bis hin zu anderem Zubehör, welches für das gewisse Etwas sorgt. Nicht zu vergessen ist die Massage. Manchmal muss es nicht viel sein, um einen auf Touren zu bringen. So kann man den Analverkehr entspannt einläuten, besonders diejenigen, deren Hintern die Dehnung gewohnt ist.

Was tun, wenn man mehr braucht?

Nach einer Weile kann der anfängliche Analstöpsel einfach nicht mehr ausreichen. Nun hat man die Wahl zwischen vielen größeren Modellen, die manche Gefühle auslösen werden. Ist das alles nicht das Richtige, kann man sich ein Toy mit Pumpe zulegen. Dessen Eigenschaften sind dieselben wie von einem herkömmlichen Lovespielzeug, jedoch kann der vordere Teil per Pumpe vergrößert werden. Gerade fürs Training ist ein solcher Liebesbringer eine gute Abhilfe.

Ein anderes Highlight der Analverwöhnung ist das Fisting. Es gibt dafür Spielzeug, doch man kann auch selbst Hand anlegen. Man sollte sich vorher ein Bild davon machen, denn der Druck beim Fisting ist deutlich intensiver. Ansonsten gibt es sogar Möbel, welche ganz auf Analsex ausgelegt sind. Ich empfehle aber, dass man bei seiner Suche nach analen Vergnügen erst einmal die Plugs unter die Lupe nehmen sollte.

Was sagen die Kundenrezensionen?

Über die letzten Jahre nahm die Beliebtheit an Analplugs immer weiter zu, weshalb mir eine große Anzahl an Rezensionen zur Verfügung steht. Natürlich ist die Bewertung immer abhängig vom jeweiligen Produkt, doch grundsätzlich sind Buttplugs sehr positiv. Viele Kunden loben das einmalige Gefühl und das man freie Hände hat. Besonders beliebt sind vibrierende Angebote, welche für einen Extrakick sorgen.

Es gibt aber auch einige kritische Stimmen. Besonders, wenn die Qualität nicht stimmt, waren Kunden nicht sonderlich zufrieden. Insofern sollte man beim Kauf immer darauf achten, dass eine hochwertige Qualität vorliegt. Ansonsten kann es beim späteren Einsatz zu Problemen kommen. Wichtig: Ein guter Analplug muss nicht viele € kosten. Es gibt durchaus Produkte, welche im Preis überraschend günstig waren und dennoch durch eine exzellente Qualität überzeugten.

Wo kauft man seinen Analplug?

Es gibt viele Möglichkeiten den Kauf zu tätigen, denn Sexspielzeuge werden heute immer massentauglicher. Insofern könnte ein Analplug schon in der Drogerie auf einen warten. Wünscht man sich aber eine große Auswahl und einen diskreten Kauf, sollte man sich für das Internet entscheiden. Die Auswahl ist gigantisch, wobei immer wieder neue Modelle hinzukommen. Sucht man also nach etwas Besonderem, wird man hier mit Sicherheit fündig.

Das Internet hat aber einen weiteren Vorteil, denn es findet ein diskreter Versand statt. Niemand möchte, dass Nachbarn oder Familienmitglieder erfahren, dass man sich Sextoys bestellt hat. Von daher bieten die großen Versandhäuser, wie zum Beispiel EIS.de, einen diskreten Versand an. Insofern stehen Fake-Adressen auf dem Paket, welche vermuten lassen, dass man zum Beispiel etwas von einem Handy- oder Druckershop bestellt hat. Was wirklich in der Kiste lauert, weiß somit niemand. Die Vorteile des Internets und einer passenden Seite sind also:

  • Günstige Preise
  • Große Auswahl
  • Einfache Anmeldung per Konto
  • Diskrete Bestellung
  • Guter Kundenservice
  • Schnelle Lieferung

Welche Alternativen gibt es?

Ein Analplug ist nicht für jedermann das Richtige, doch es gibt zahlreiche Alternativen. Die wohl bekannteste Alternative ist die Analkette. Sie eignet sich besonders gut für Einsteiger/innen, denn jene ist deutlich kleiner. Von daher kann man auch ohne eine Vordehnung direkt loslegen. Dabei besteht die Analkette meist aus mehreren kugelförmigen Gliedern, welche langsam größer werden. Insofern kann man nur so weit eindringen, wie es einem angenehm erscheint.

Ansonsten gibt es viele weitere Lovetoys, welche mit Sicherheit jede Menge Spaß versprechen. Die bekanntesten Vertreter sind Dildos und Vibratoren. Sie können ebenfalls Anal eingesetzt werden und versprechen eine stärkere Anregung, da diese deutlich weiter in den After eingeführt werden. Insofern eignen sich diese hervorragend für Personen, welche noch mehr brauchen. Weiterhin gibt es zum Beispiel Auflegevibratoren, Paarvibratoren, Vibro-Eier oder auch viele Produkte in Hinblick auf Bondage.

Fazit

Ein Analplug ist perfekt für Einsteiger und Profis in Hinblick auf Sex Spielzeuge. Immerhin gibt es zahlreiche Modelle, sodass jeder glücklich wird. Wichtig ist, dass man die richtige Art für sich entdeckt. Zum Beispiel einen simplen Plug aus Metall, welcher durch seine glatte Oberfläche punktet. Wiederum andere bevorzugen ein stark strukturiertes Modell, das eine zusätzliche Stimulation schafft. Für jede Variante gibt es das Richtige, wobei der Einsatz von Gleitmittel vorausgesetzt wird.

FAQ

Wie fällt die Reinigung nach der Nutzung aus?

Die Reinigung ist unverzichtbar, denn der Analplug kann mit verschiedenen Körperflüssigkeiten in Berührung kommen. Das sorgt hingegen für eine Verschmutzung. Würde man den Plug nicht säubern, verbreitet sich nicht nur ein unangenehmer Geruch, sondern auch Bakterien, Viren und Keime. Nach der Nutzung sollte der Helfer deshalb unter laufendes warmes Wasser gehalten werden. Anschließend gründlich mit neutraler Seife abwaschen. Noch besser ist Toy Cleaner, denn jener ist auf die Desinfektion von Lovetoys ausgelegt.

Achtung: Sollte man sich für ein elektrisches Modell mit Vibration entschieden haben, dann muss man im Vorfeld prüfen, ob eine Wasserdichtigkeit vorliegt. Die meisten Modelle sind zu 100 Prozent wasserdicht, doch es gibt auch Ausnahmen. Jene dürfen also nicht komplett unter den Wasserhahn gehalten werden, da die Feuchtigkeit ansonsten eindringt. So wird der Motor im Inneren schnell beschädigt. Das heißt, man muss vorher immer prüfen, ob Wasser kein Problem darstellt.

Nach der Reinigung ist eine gründliche Trocknung zu empfehlen. Jene gestaltet sich sehr simpel, denn man muss den Analplug lediglich mit einem sauberen Handtuch abtrocknen. Wir raten vom Föhn oder der Heizung ab. Besonders Angebote mit Motor könnten so schnell beschädigen. Nach der Reinigung bewahrt man den Spaßbringer bis zum nächsten Einsatz sauber auf. Am besten in einer eigenen Toybag, wo dieser vor Umwelteinflüssen, Schmutz und Schäden geschützt ist. So kann man ein ganzes Set entspannt mit auf Reisen nehmen.

Tipp: Möchte man sich eine umfangreiche Reinigung sparen und den Plug auch noch in anderen Bereichen einsetzen, dann lohnt sich die Nutzung eines Kondoms. So kann man das Lovetoy sicher „einpacken“ und entsorgt das Kondom im Anschluss einfach nur noch. Das ist deutlich hygienischer und außerdem bringen die meisten Kondome eigenes Gleitmittel mit, sodass auch das Einführen leichter fällt.

Welcher Analplug eignet sich für Anfänger?

Einsteiger sollten sich niemals überschätzen, denn der Afterbereich ist zwar extrem dehnbar, doch das benötigt Übung. Von daher sollte man nicht direkt zu den enormen Größen greifen, sondern lieber klein beginnen. Es gibt auch Sets, welche aus verschiedenen Durchmessern bestehen. Insofern kann man langsam beginnen und sich dann hocharbeiten. Außerdem empfiehlt sich zu Beginn, dass man sich für ein sanftes und teilweise nachgiebiges Material entscheidet. Besonders gut eignet sich Silikon, denn es ist seidig weich und von daher sanft zum Butt.

Sobald man sich etwas an das neue Gefühl gewöhnt hat, kann man eine Stufe höher steigen. Wie weit man gehen möchte, bleibt jedem selbst überlassen. Wünscht man sich aber einmal eine Art von anderer Stimulation im Analbereich, dann kann man auch weitere Toys ausprobieren, wie Klistier, Analkugeln und Co. Besonders spannend ist das für Paare.

Wie lange sollte man den Buttplug tragen?

Das Tragen über einen längeren Zeitraum wird aus verschiedenen Gründen nicht empfohlen. Ich rate dazu, dass man den Helfer nicht länger als 30 Minuten am Stück trägt. In erster Linie kann der After mit der Zeit „ausleiern“, wenn man den Plug zu oft und lange trägt. Im schlimmsten Fall kann es zur Stuhlinkontinenz kommen. Außerdem nimmt der Reiz des Spielzeugs mit der Zeit stark ab. Immerhin ist es darauf ausgelegt, den Analbereich zu dehnen und meist auf die Penetration vorzubereiten. Verbleibt er aber im ruhenden Zustand, wird er teilweise sogar nicht mehr bemerkt.

Insofern tut man sich keinen Gefallen, wenn man bei jedem Liebesspiel den Buttplug einsetzt. Die Reizung nimmt immer mehr ab, was dazu führt, dass man einen immer größeren Plug benötigt. Das wiederum leiert den Schließmuskel aus und ist medizinisch bedenklich. Deshalb lieber einmal aussetzen und auf klassische Methoden zurückgreifen. Außerdem tritt die Reizung bei den meisten Menschen erst beim Einführen oder Herausnehmen auf. Vorrangig dann, wenn man sich für ein genopptes, gewelltes oder anders geformtes Modell entschieden hat.

  1. https://www.tag24.de/unterhaltung/promis/hamburg-emmy-russ-weihnachten-dekoration-sexspielzeug-analplug-bikini-model-1742571
  2. https://www.refinery29.com/de-de/bestes-sexspielzeug-fuer-dein-sternzeichen
  3. https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/sexualitaet/news/riskantes-sexspielzeug-wer-mit-einem-analplug-unvorsichtig-umgeht-landet-schnell-im-krankenhaus_id_8826786.html